Nordische Abenteuer

 

 Übersicht

 Startseite
 Angeln in Skandinavien
 Abenteuer Skandinavien
 Ferienhäuser
 Sonstiges 
  Direktflüge
  Jedermannsrecht
  Island - Fotobuch
  Lappland-DVD
  Mittsommerfeste
  Reiseberichte aus Lappland
  Rentiere
  Rezepte
  Sameslöjd
  Sonne und Licht
  Kunsthandwerk

 Fotoalbum 
 Links
 Reiseberichte Lappland
 Småviltjakt - på svenska
 Sitemap


 

Kontakt

 Kontakt
 Impressum

 


Kunsthandwerk der Sami, Sameslöjd aus Schwedisch Lappland

Wunderschöne Handarbeit

Lappländische "Kosor" und Messer

Das Material, aus dem die Trinkschalen mit Griff geschnitzt sind, besteht aus Birkenholz. Es werden so genannte Knorren (runde Auswüchse an Birken) verwendet. Man glaubt, dass sich diese Knorren durch eine Viruserkrankung oder eine Beschädigung entwickeln. Knorren bilden sich nur an Bäumen, die auf einem speziellen Boden wachsen. Daher sind sie selten und sehr begehrt. So begehrt, dass sogar mit unbearbeiteten Knorren gehandelt wird.

Es gibt auch Trinkschalen = "Kosor" zu kaufen, die aus Birkenplanken hergestellt werden. Unterschiede sind jedoch in der Maserung und an den Jahresringen zu erkennen.

Knorren aus anderem Holz, z.B. Kiefer oder Fichte, eignen sich nicht für den Gebrauch als Essgeschirr, da sie Harz enthalten.

Die Griffe haben eine Einlage von Rentierhorn. Rentierhorn ist ebenfalls Bestandteil in anderen Produkten. Für die Messer wird nur Rentierhorn, das in Kopfnähe des Tieres gewachsen ist, verwendet. Weiter vorne wird das Material zu porös und eignet sich nicht mehr zur Gravur. Das Leder an den Messern ist ebenfalls vom Ren. Es wird roh gegerbt, d.h., man benutzt alte Methoden, z. B. mit Baumrinde und weniger Chemie. Das Leder wird mit dieser Methode härter und eignet sich besser für die Messerscheide. Die Messerklingen werden in kleinen lappländischen Schmieden hergestellt. Für die Messergriffe wird Weidenholz benutzt, ebenfalls für die Salatbestecke.

Hangefertigte Messer

Sammlerobjekte

Einzelstücke von Åke Rensgaard

Messerauswahl

Dafür werden Wurzelknollen ausgegraben und mehrere Jahre getrocknet. Die Weide kommt in Lappland nicht häufig vor und kann sich nur selten zu voller Größe entwickeln. Sie ist ein begehrtes Futter für die Rentiere und die Elche. Durch das jahrzehntelange Abfressen und den Austrieb neuer Zweige entstehen Maserung und Muster im Holz.

Die Gravierung in den einzelnen Stücken wird mit einem Messer geschnitzt. Man kann sie nicht maschinell herstellen. Die Muster stammen aus Lappland - von den Sami oder aus der Provinz. Das Sternmuster mit seinen Variationen wird vorzugsweise in den nördlichen Sami-Gebieten benutzt. Das Flechtmuster dagegen vorzugsweise in den südlichen Sami-Gebieten. Für die Farbe in der Gravur wurde früher die Farbe von Erlenrinde oder Ruß benutzt. Heutzutage nimmt man gewöhnliche Ölfarbe.

Wunderschöne Handarbeit

Vögel

Die Holzteile sind mit Leinöl behandelt und können später nachgebessert werden. Das gilt auch für das Leder der Messerscheide. Das Leder kann durch Wetter und Jahreszeit austrocknen, jedoch vom Besitzer erneut mit Leinöl behandelt werden. Es ist wichtig, daß mit dieser Maßnahme die konische Form für den charakteristischen "Klick" erhalten wird.

Sämtliche Stücke sind Einzelstücke, individuell und sehr sorgfältig gearbeitet. Leider sind diese Raritäten nicht mehr erhältlich.


Aktuelle Angebote

 

Nun ist die neue DSGVO wirksam.
Ihre Daten sind bei uns absolut sicher. Wir geben niemals Ihre persönlichen Daten weiter. Gespeichert werden diese solange es gesetzlich vorgeschrieben ist, wenn Sie bei uns buchen oder gebucht haben.
Unsere Homepage wird von pfalz-web Internetservice, GmbH in DE gehostet.
Für die Statistik haben wir einen Zähler von Stetic, die keine personenbezogenen Daten speichern oder verarbeiten!

Herzlich willkommen bei Nordische Abenteuer!
Unter diesem Namen bieten wir unsere privaten Ferienhäuser in Nordschweden zur Vermietung an, sofern wir diese nicht selber benutzen.

Nun ist der Winter im Norden vorbei. Der Frühling ist verspätet, aber er kam direkt mit dem Sommer!

Das Haus Aspberg ist fast den ganzen Juli 18 belegt. Dagegen sind wegen Krankheit der Juni und der August 18 frei sowie die erste Hälfte im September.

Für Bagarstugan gibt es im Juni und Juli ebenfalls noch freie Termine.

Unser Haus Brännmyra ist noch nicht verkauft! Es steht vom 1. Juni bis Ende September für Mietgäste zur Verfügung!

Herzlich Willkommen!










Mehr info...


 

 

  Nordische Abenteuer - Inhaber: Siegfried Jeschewsky - Norra Myrskären 5B - SE-746 91 BÅLSTA - Telefon: +46 171 565 52
  Suchmaschineneintrag & Suchmaschinenoptimierung