Nordische Abenteuer

 

 Übersicht

 Startseite
 Angeln in Skandinavien

Schweden

  Aspberg Angeln/Jagen
  Blockhaus Bagarstugan
  Brännmyra
  Mittigården Luleälv
  Fotos Kalixfluss
  Fliegenfischen
  Lachsangeln
  Vuoggatjålme
  Angelnews I
  Angelnews II

  Angeln in Dänemark

Jagd in Schweden

  Elchjagd

Norwegen

  Meeresangeln
  Halbinsel Fosen
  Offersøyaktiv

 Abenteuer Skandinavien
 Ferienhäuser
 Sonstiges 
 Fotoalbum 
 Links
 Reiseberichte Lappland
 Småviltjakt - på svenska
 Sitemap


 

Kontakt

 Kontakt
 Impressum

 


Skandinavische Anglernachrichten
Kein Anglerlatein! - Fangmeldungen aus Schweden


Juni 2016

Ängesån - Die Lachse sind wieder da und so manchem Angler ist der eine oder andere bereits an die Angel gegangen!

September 2015
Michael ist sehr glücklich über diesen prächtigen Lachs aus dem Ängesån, Nordschweden

Der schöne Heilbutt aus Finnkroken/Nord-
norwegen Foto: Steffen L.

Wie in jedem Jahr war Steffen L. in Norwegen nördlich der Lofoten zum Hochseeangeln. Er fährt die ganze Strecke mit dem PKW. Auf der Hin- und Rückfahrt legt er bei uns in Aspberg ein paar Tage Aufenthalt ein.

Seine Gefriertruhe war wie in jedem Jahr schnell mit dem frisch gefangenen Dorsch gefüllt. Und dann landete er auch noch diesen wunderschönen Heilbutt!
Wir kamen in den Genuss einer Kostprobe!

Der schmeckte total lecker!















Jan war sehr glücklich über diesen tollen Hecht aus dem  aus dem Årkutsträsket, Nordschweden

Jan mit seinem prächtigen Exemplar
vom Årkutsträsket Juli 2015 Foto:E.J.

Juli 2015

Jan mit seinem Megahecht von 8,6 kg und einer Länge von 103 cm vom Schleppfischen im Årkutsträsk in der Nähe des Ängesån. Ein schöner schlanker Hecht!
Wir haben den Fisch gemeinsam filetiert und zerlegt.
Und natürlich gab es eine leckere Kostprobe.
Jan hat viele grosse Hechte an den Haken bekommen und die meisten wieder zurückgesetzt!



















Sten freuts sich, dass er den Lachs aus dem Ängesån, Nordschweden, landen konnte

Sten mit einem schönen Lachs vom Ängeså
im Juni 2015 Foto:Clas



Anfang Juni 2015

Es regnete viel und das Wasser im Ängesån war sehr hoch. Sten wohnt direkt am Fluss und hält die Angel nur mal so rein und schwupps hat er einen Biss. Es war gar nicht so einfach, dieses Prachtexemplar zu landen, was letztendlich gelang. Der Fisch brachte gut 7 Kilo auf die Waage.

2015 war ein sehr gutes Lachsjahr. Es wurden viele Lachse im Ängesån gefangen!



Michael ist sehr glücklich über diesen prächtigen Lachs aus dem Ängesån, Nordschweden

Michael mit seinem prächtigen Exemplar
vom Ängeså am 24. Juni 2014 Foto: P. Fries

24.062014

Nun hat der glückliche Michael seinen Lachs mit einer Länge von 89 cm und einem Gewicht von 5.950 Gramm am Ängesån morgens um halb sieben gefangen. Morgenstund hat Gold im Mund - in diesem Fall war es ein silbern schimmernder Lachs!







21.07.2013

der 13jährige Henrik aus Hitzacker fängt am Linafall in Ängesån/Lappland, Norrbotten, Schweden einen 84 cm langen und 7kg schweren Lachs! Wir gratulieren ganz herzlich zu diesem schönen Fang.

hier hat Henrik seinen Lachs gefangen! Foto: Fam. Sander

Der Linafall am Ängesån, Norrbotten

Der überglückliche Henrik mit seinem 7kg schweren Lachs! Foto: Fam. Sander

Henrik mit dem 7kg Lachs

29. März 2013

Heute morgen um 9 Uhr fiel der Startschuss der diesjährigen Lachsangelsaison in der Mörrum. Diese Premiere ist immer ein grosser Tag und gleicht einem Volksfest. Nun ist Lachsangelsaison in der Mörrum für 2013 eröffnet.
Heike ist sehr glücklich über diesen Prachthecht aus dem Ängesån, Nordschweden

Heike mit einem schönen Hecht vom Ängeså
im Juni 2012 Foto: B. Tetens

Inzwischen wurden sehr viele Hechte im Ängesån und dem Linafluss in Nordschweden, Lappland gefangen. Da diese Hechte fast nur Edelfische fressen, schmeckt ihr Fleisch sehr fein!

Ausserdem sind diese Hechte dadurch das sie im strömenden Wasser leben, fast richtig "schlank".

Es wurden ebenfalls feine Äschen, Forellen und Lachse gefangen.





Jörg und der Riesenhecht vom Linaälv

Jörg Schubel mit dem Riesenhecht von 1,17 Meter.
Foto: Katrin Born

Auch in Nordschweden gibt es riesengrosse 100plus Hechte! Das zeigt der Fang des Megahechts von Jörg Schubel. Gefangen hat er ihn am 22.9.08 im Linaälv oberhalb des wunderschönen Linafall.
Herzlichen Glückwunsch!

Am 1.8.08 wurde in der Lachstreppe vom Jockfall ein riesengrosser Lachs mit einer Länge von 1,42 m gefilmt! Der schwimmt inzwischen irgendwo weiter oben im Kalixfluss!

Mike mit seinem Megahecht von über einem Meter, Foto: Familie Schilling

Mike mit seinem Riesenhecht von über 1 Meter.

Anfang August 2008 angelten die Jungs der Familie Schilling sehr erfolgreich im Ängesån und im Linaälv. An einem Tag fingen sie 3 Hechte. Einer davon war über einen Meter lang! Mike hatte ihn an der Angel. Jedoch verhedderte sich die Leine und der grosse Bruder Kevin ging ins eiskalte Wasser, um den Riesenfisch an Land zu holen! Und jetzt wollen die Jungs natürlich im nächsten Jahr unbedingt wieder nach Aspberg in Urlaub fahren.

Meldung vom 17.07.08 aus Dagens Nyheter: Rekordgrosser Lachsaufstieg in den norrländischen Flüssen Schwedens!

ANGELNEWS UND KURIOSES 2003/2004

26.10.04

Der Riesenlachs aus Fiskejournalen

Tobias Storm mit dem riesigen Lachs

Im Vätternsee wurde am Sonntag, den 24.10. der bislang grösste Lachs dieses Jahres, mit einem Gewicht von 12,9 kg, von Tobias Storm gelandet. Der Kampf mit dem Fisch war aufregend und abwechslungsreich, da Tobias immer wieder Schnur geben musste. Nach ca. 15 Minuten konnte Tobias ihn unter dem Jubel der Kameraden mit dem Kescher aufs Boot holen. Foto aus Fiskejournalen

17.10.04

Traumhechte im Norden

Megahechte aus Mittelschweden

Überglücke Angler, Foto aus Fiskejournalen

Vier Hechte über 100 cm lang, drei davon über 10 Kilo schwer. Einer davon sogar 14,8 kg und 124 cm lang.

Insgesamt fingen Peter und Henric aus der Umgebung der mittelschwedischen Stadt Sundsvall an diesem Tag 15 Superhechte beim Schleppfischen. Das Gewässer war bisher für sie unbekannt. Es ist wohl verständlich, dass sie den Namen des Gewässers nicht verraten wollen. 14 Hechte bissen auf einen Westin Original und Westin Riesen. Oben Henric mit dem 12,24 kg Hecht und darunter Peter mit dem Megafisch von 14.8 kg.

21.09.2004

Megabrachse im Fox-Cup

Mit einem der größten Brachsen, die jemals in Schweden gefangen wurde, erreichte der junge Per Koch-Schmidt mit einem Riesenschritt einen geteilten vierten Platz im Fox-Cup. Der gut genährte Fisch, nur 72,5 cm lang, zeigte auf der elektronischen Salter-Waage fantastische 6.260 Gramm. Somit fehlten dem Fisch nur 40 Gramm zum geltenden schwedischen Rekord.

Und nicht genug damit. Per fing vom Abend des 6. September bis ca. 04.00 Uhr am Morgen insgesamt 14 Brachsen. Drei davon wogen über 5 Kilo, also mehr als 17 Kilo. Welche Angelnacht - total irre.

17.01.2004

Elch im Restaurant

Dieses mal handelt es sich um keinen Fisch, sondern ein Zeitungsausschnitt aus Svenksa Dagbladet vom 19.01.04. Berichtet wird von einem Elchkalb, das durch ein grosses Fenster in ein Restaurant in Kungsbacka bei Göteborg am Samstag, den 17.01.04 gesprungen ist. Der Elch blutete am Kopf von den Schnittwunden, die er sich beim Fenstersprung zuzog. Wahrscheinlich wurde der Elch von einem Auto in Panik versetzt und sah nur noch einen Ausweg durch die Fensterscheibe.

Er zertrampelte zum Entzetzen der Gäste Tisch und Stühle. Schliesslich landete er in der Espressomaschine. Die Polizei wurde herbeigerufen und ein Tierarzt bestellt. Anstelle des Veterinärs kam jedoch ein Jäger. Der weigerte sich, das sonst gesunde, junge Tier zu erschiessen. Während des Wartens auf den Veterinär kam jemand auf die glänzende Idee, die Aussentür zu öffnen - und siehe da, der Elch verliess das Restaurant durch selbige!

Der Elch, beim Verlassen des Restaurants

Der Elch beim Verlassen des Restaurants

04. Januaur 2004

Die Superforelle vom Öresund -
Unglaublicher Saisonstart 2004

Eigentlich wollten die Jungs vom Angelklub HFK Lupus nur Dorsch fangen. Der ist zur Zeit reichlich im Öresund vorhanden und die 20 Leute an Bord hatten schon ca. 200 Dorsche mit einem Gewicht von 2 kg bis zu 5 kg gelandet.

Gegen 14.30 Uhr bekam Anders Danielsson SEINEN besten Fang – eine riesige Meerforelle. Das Gewicht auf einer geeichten Waage zeigte 13,345 kg an. Mit einer Länge von 95 cm und einen Umfang von 67 cm ist die Grenze in diesem Jahr für die grösste Forelle sehr hoch angesetzt und wird wohl kaum zu überbieten sein!

Die Forelle hat in einer Tiefe von 24 m auf einen 120 gr Pilker in den Farben schwarz/rot angebissen. Herzlichen Glückwunsch Anders!

2003-11-26

Traumangeln im Vänernsee

Jetzt - inmitten in der grauen Novembernässe - ist Hochsaison für das Trolling = Schleppfischen auf dem Vänern, Schwedens grösstem Binnensee. Das geht nicht zuletzt aus den Berichten des Angelguides Johan Abelsson hervor. Unter anderm konnte er von einer Forelle von 10 kg berichten sowie von doppelten und dreifachen Bissen.

Johan benutzte die Klassiker Anchovy special sowie die neue Vectra von Ismo Raunemaa. Die Angelei entwickelte sich zu einer Beißorgie und unter all den schönen Lachsen wurde eine Forelle von genau 10 kg am meisten bewundert.

2 Tage später waren Johans Kunden mit sieben überdurchschnittlichen Fischen erfolgreich. Die größten – ein Lachs und eine Forelle, brachten ein Gewicht von je 8 kg auf die Waage.

Am Freitag dann gelang Fiskejournalens Håkan Otterberg der Fang einer prächtigen Forelle von 7,2 kg.

2003-11-15

Riesenscholle im Öregrund

Das Angelboot „Vandia“ konnte gestern den erfolgreichsten Tag in Sachen „Plattfischangeln“ im Öresund verzeichnen. Ausser einer Riesenscholle von 3,220 kg, gefangen von Melker Johannesson aus Skövde. Ausser diesem Prachtfisch wurde noch weitere 30 Schollen von über 1 kg bis zu einem Gewicht von 1,7 kg auf das Deck gezogen.

2003-11-13

Superfänge auf Åland

Die Herbstfischerei auf Åland war überdurchschnittlich gut. „Anzahlmässig und mit erfreulich hohem Mittelgewicht“, berichtet der Angelguide Patrik Lehtonen, als er zwei Hechte für den 100-Club anmeldet.

Patrik ist ein fleissiger Angler und er angelt, so oft es ihm die Zeit erlaubt. Zusammen mit seinem Guidekollegen Mats Fagerström erwischte er einen unglaublichen guten Angeltag, als die beiden neue Gewässer erforschten. Die Fänge waren „Bingo“, denn sie hakten 67 kampfstarke Hechte. Mehr als 15 Fische hatten ein Gewicht von über 5 Kilogramm. Die beiden grössten Hechte bissen auf einen Ace Smiler in den Farben scharz/weiss/rot. Patrick angelte wie gewöhnlich mit einer Rute 10-Ft von Shimano Technicum, Shimano Twinpower- Rolle und Power Pro-Schnur von 0,28.

Ein Seeteufel, gefangen in Norwegen vor Nesvalen/Roan

Glücklicher Angler mit einem Seeteufel

Norwegen

Ebenfalls nachträglich aus dem Jahr 2002 ein Seeteufel, aufgenommen im Meer vor Nesvalen/Roan. Das Foto wurde uns freundlicherweise von der Familie Fuhrmann aus Deutschland zur Verfügung gestellt.

Vielen herzlichen Dank!

Eisangeln

Eisangeln auf dem Mälaren bei Stockholm

Eisangeln auf dem Mälarsee bei Stockholm

Im Winter ist Eisangeln ein Volkssport in Schweden. Und sehen Sie selber - ist es nicht herrlich auf dem Eis? So macht Winter Spass.

05.03.2003

Eisangeln - Grossbarschangeln in Dalsland

Die Behauptung, dass Kilobarsche in diesem Winter beim Eisangeln NORMALE Fänge sind, ist nicht übertrieben.


Die unglaubliche Fangserie von Peter Lind in Bäckefors begann bereits am 23. Februar auf dem See Laxsjön in Dalsland. Er angelte vom Grund her mit seiner Delfinangelrute mit jeweils 10 Rollenumdrehungen langsam nach oben. Das ergab an diesem Tag über 18 Kilo Barsche, wovon die 8 schwersten in der Gewichtsklasse von 936 Gramm bis 1716 Gramm lagen. Der 1716-Gramm-Barsch hatte eine Länge von 51 Zentimeter.

Am 26. Februar war es bereits wieder so weit. Dieses Mal überlistete Peter sechs Barsche von 1000 bis 1550 Gramm. Am 27. Februar gelang es einem namentlich nicht bekannten Angler auf dem ‚Blomsjön’, einem Kanusee in der Nähe zur Provinz Värmland, sechs wunderschöne Barsche, jeweils alle in der Kiloklasse zu landen.

26.02.2003

Großforelle mit Barschpilker beim Eisangeln gefangen

Glücklicherweise hatte Henrik Johansson Kask gerade 50 Meter neue 0,25er Schnur aufgespult, sonst hätte er die grosse Forelle am Sonntag nicht landen können.....

Henrik saß bereits lange Zeit lustlos an seinem Eisloch. Die Barsche im See Ånimmen in Dalsland (südlich von Åmål) wollten einfach nicht beißen. Doch plötzlich zog es heftig und Henrik wusste umgehend, daß das etwas Größeres sein musste, was den kleinen Barschpilker geschluckt hatte. Die Forelle zog kräftig und er musste bis zu 40 Meter Schnur lassen. Es war ein ständiges Schnurgeben und Einholen. Nach einem halbstündigen Drill konnte Henrik die Forelle dann endlich zum Eisloch bekommen und sie mit dem Gaff haken. Mit sanfter Gewalt wurde der große Fisch duch das 150 mm große Eisloch gezogen. Das Gewicht ergab auf einer geeichten Waage 8,14 Kilo! Die Freude war riesengroß! Herzlichen Glückwunsch!

Zu bemerken ist noch, dass das bereits die dritte große Forelle in diesem Jahr ist, die mit Barschpilkern gefangen wurde.

05.02.2003

Megahecht beim Eisangel.

Im Eserödssjön, der zum Gewässersystem des Ätran in der Provinz Halland gehört, gelang es Jörgen Forsén am Sonntag, d. 2. Februar, den wohl bisher grössten Hecht Schwedens beim Eisangeln zu landen. Mit einer Länge von 1,32 Meter und einem Gewicht von 17,65 kg übertrifft dieser Hecht mit gutem Marginal den bisherigen Rekordhecht beim Eisangeln.

Jörgen benötigte eine gehörige Portion Geduld, bis der Hecht anbiss und der Kampf dauerte dann noch einmal 45 Minuten.

ANGELNEWS 2002

17.09.2002

Jubiläumshecht von Umeå

Heute wurde der Hecht Nr. 200 im Klub der 100plus Hechte gefangen. Für Yvonne Grundström von Umeå war es das allererste Hechtangeln überhaupt... und dann gleich dieser Traumfisch mit einer Länge von 128 cm. Nach einem langen Kampf von über einer halben Stunde ist der Fisch endlich an Land und nach dem Fotografieren entscheidet Yvonne, dass der Hecht seine Freiheit wieder bekommt. Unsere Hochachtung und Gratulation für Yvonne.

15.08.2002

Riesenlachs im Munioälven - drei Waagen versagten bei 25 Kilo!

Roger Raatamaa von Pajala in Nordschweden betätigt sich als fleissiger Lachsangler im Munioälven, dem Grenzfluss zwischen Schweden und Finnland. Sein Fangergebnis in diesem Sommer waren 15 Lachse, aber keiner von so einem Kaliber wie dieser Riese.

Der Lachs in herrlicher roter Laichfarbe hielt sich den ganzen Sommer über im Fluss auf. Ja, Roger hatte ihn sogar schon einmal am Mittsommertag am Haken, jedoch die Haken des Wobblers glätteten sich. Ein finnischer Angler hatte den Fisch ebenfalls am Haken, konnte ihn jedoch auch nicht landen.
Nach einem sehr dramatischen Kampf gelang Roger der zweite Versuch am 15. August. Mit einer Länge von 129 cm und einem Umfang von 70 cm kann sich dieser Lachs wirklich sehen lassen. Allerdings versagten alle drei zur Verfügung stehenden Waagen - bei 25 kg war Stopp. Roger glaubt, dass der Lachs wohl 28 Kilo hatte. Wir gratulieren!

06.07.2002

Lax in Parakka!

Oberhalb des Parakkakurkkio fingen Tommy und Oskar jeder seinen Lachs. Tommy landete den Lachs am 6.7.02, 16.16 Uhr. Gewicht 8.850 Gramm und Länge 104 cm.

Oskars Lachs kann sich mit seinen 7.500 Gramm und einer Länge von 89 cm auch sehen lassen. Herzlichen Glückwunsch!

Einsamer Angler
Windschutz auf der anderen Seite

10.06.2002

Der Hecht zerbrach die Rolle!

Erst nachdem der Hecht gelandet, fotografiert, gewogen, gemessen und wieder zurückgesetzt wurde, merkte Tobias Hellström aus Västra Frölunda/Göteborg, dass die Rolle kaputt gegangen war. Der 122 cm lange Hecht hatte die Rolle beim Kampf zerbrochen. Eine Erklärung zu der Havarie ist wohl die, dass Tobias mit ziemlich schwachem Gerät auf dieser Angeltour in Kråkelunds Skärgård Ende Mai war. Mit einer viergeteilten Ron Thompson für ein Ködergewicht von 7 – 25 Gramm, Shimano Aero GT 1010 und 0,12 Fireline. Am Schnurende befand sich ein kleiner 5 cm Rapala Fat Rap. Fantastisch, oder?

03.06.2002

Riesenhecht für Tourist aus Holland

Der Holländer Richard Kiupers besucht gern Schweden, um zu angeln. Diesen herrlichen Hecht von 122 cm Länge und 12,9 kg Gewicht landete er bei seinem letzten Besuch Ende April 02 in Västervik. Er hofft, dass er der erste Holländer im Club der 100Plus-Hechte ist.

01.06.2002

Lachs von 22 kg im Eidselva/Norwegen

Jofred Eimhjellen von Holmøyane in Nordfjord hatte am Vormittag sein grösstes Lachsabenteuer, als er im Eidselva einen Rekordlachs von ganzen 22 kg an Land ziehen konnte.

Die berühmten Lachsflüsse in Nordfjordeid in Westnorwegen erhalten zur Zeit ihr Ansehen für gute Lachsfischerei zurück. Nach vielen Jahren mit nur überwiegend ‚Kleinlachs’ kann der kampfstarke Lachs von Jofred Eimhjellen als Signal gedeutet werden, dass der Grosslachsstamm wieder im Kommen ist. Im Eidselva wurden 16 Lachse bis zu einem Gewicht von 10 kg gelandet. Und im Flekkeelva war es genau so abenteuerlich. Innerhalb der ersten 12 Stunden wurden auf 21 Angellizenzen 13 Lachse gelandet.


30.05.2002

Riesenhecht in Öregrund

Dieses Mal kam die Meldung von Öregrund in Uppland, zwischen Stockholm und Gävle, vom Fang eines Megahechtes mit der Länge von 128 cm und einem Gewicht von 17,1 kg. Daniel Prevè von Uppsala ist der glückliche Angler, der nach einem harten Kampf den Riesenhecht mit der Hand landen konnte. Nach wiegen, messen und fototgrafieren wurde die Hechtdame mit dem ‚dicken Bauch’ wieder ausgesetzt.

24.05.2002

Vättern - Megagädda von 132 cm

Nach mehrstündigem Schleppfischen (Trolling) und einem herrlichen Kampf konnte Thomas Petersson einen Hecht mit der imponierenden Länge von 132 cm und einem Gewicht von 13,5 an Bord heben. Die abgelaichte Hechtdame wurde selbstverständlich wieder zurückgesetzt. Köder - ein ZALT-Wobbler, Rute - Ron Thompson, Rolle - Ambassdeur 7000 und Nylonschnur - 0,45 mm.

17.05.2002

Megalax von 25,1 kg

Beim Schleppfischen (Trolling) an der Küste von Blekinge (Südschweden) ereilte dem Dänen Kim Andersen das Anglerglück. Er landete einen Riesenlachs von 25,1 kg. Angaben über die Fangmethode wurden nicht bekannt gegeben.

16.05.02

100-plus Hecht auf Åland

Patrik Lehtonens landete einen Hecht mit einer Länge von 108 cm. Es ist für ihn bereits der dritte in der 100-Klub-Liga. Da der Fisch keine Blutungen hatte, durfte er nach dem messen und fotografieren wieder zurück in die Freiheit schwimmen.

15.05.02

Traumdorsch auf den Lofoten

Im Fiskejournalen fanden wir diesen Rapport von einer fantastischen Angelreise einer Gruppe Sportfischer aus Umeå / Nordschweden zu den Lofoten. Die Angler landeten jede Menge grosser Dorsche und Seelachse. An der Spitze ein Riesendorsch von 32,8 kg. Der glückliche Angler heißt Åke Andersson. Der Fang war selbst auf den Lofoten, wo man an große Fische gewöhnt ist, so bedeutend, dass Åke mit seinem Dorsch auf der ersten Seite der Zeitung Harstad Tidene zu sehen war.

15.05.02

100-plus Hecht in den Schären südlich von Stockholm

Eigentlich wollte Jann Larsson einen Zander fischen - anstelle wurde es ein Superhecht von 121 cm Länge und einem Gewicht von 11,5 kg.

9. Mai 2002

Heilbutt von 64,85 kg an Schwedens Westküste gefangen!

In der Nacht zum 9. Mai 2002 gelang es dem erfahrenen Sportangler Stig-Göran Holmberg von Trollhättan, einen Heilbutt von 64,85 kg zusammen mit vereinten Kräften mit einer Gruppe Sportfischer, an Bord der *Janus* zu ziehen.

Der Kampf mit dem Fisch war sehr hart und mehrere Male zog der Fisch ab in die Tiefe von 340 Metern bis auf den Grund. Trotz der kräftigen Angelausrüstung dauerte es ca. eine Stunde, ehe der weisse Bauch des Fisches an der Wasseroberfläche zu sehen war. Die Landung des Fisches war, wie bei grossen Heilbutts bekannt, ebenfalls dramatisch. Da viele starke Hände zupackten, gelang auch dieses und das Boot nahm die Fahrt nach Smögen auf, um den Rekordfisch zu wiegen. 64,85 kg und damit mit grösster Wahrscheinlichkeit neuer schwedischer Rekord. Wir gratulieren!

1. April 2002

Die diesjährige Angelpremiäre an der Mörrum in Südschweden fand am Ostermontag statt. Cirka 170 bis 180 Sportangler aus ganz Europa waren vor Ort, um mit Geschick und Glück einen Fisch an die Angel zu bekommen. Das Resultat des Tages: ingesamt 81 gefangene Fische, davon 70 Meerforellen, 6 Hybriden, 4 Regenbogenforellen und ein Lachs. Der grösste Fisch des Tages war eine Hybride von 8,3 kg, gelandet von dem in Dänemark lebenen Franzosen Pierre Tellier.

13. Februar 2002

Christer Sjaunja mit seinem Eishecht

Ein Prachtbursche von Hecht!

Vom Angelclub SK Fiskgjusen in Umeå erhielten wir folgende Meldungen über viel und gute Fänge beim Eisfischen (hier im Süden durch das Tauwetter leider nicht mehr möglich).

Christer Sjaunja vom Specimenclub berichtet über mehrere 100plus Hechte, die er in den letzten Wochen gehakt hat. Ja, praktisch jede Angeltour sei erfolgreich gewesen. Die Rute eine Adexa Pilker und die Rolle Shimano Baitrunner geladen mit einer Berkley Trilene 0,46 mm Schnur.

19. und 20.01.2002
2Hier in Schweden ist das Eisfischen sehr beliebt und im Januar war das sogar in den Schären vor Stockholm möglich. Kent Wilkes war beim Hechtfischen im südlichen Skärgård doppelt erfolgreich! An zwei Tagen hakte er jeweils einen Hecht von 110cm bzw. 122 cm Länge!
Kent fischte mit Normark Red Pilker und einer Fladen Multirolle, Schnur von Berkley 0,45.

Marcus war ebenfalls im Januar im Skrängstasee in Südschweden beim Eisangeln erfolgreich. Die Beute, ein Hecht von 118 cm und 12,54 kg wurde nach dem Fotografieren wieder zurückgesetzt. Gehakt wurde er mit einer selbst gebastelten Eisangel Ambassadeur Rocket 6500, Damyl Steelpower 0,40 und einem Rotauge als Köder.

24.01.2002
Von der südlichen Ostsee bei Bornholm wird von Fängen von grossen Lachsen so wie auch dem Grossdorsch berichtet. Ein deutsches Team war sehr erfolgreich und kam mit dem bisher grösstem Lachs dieses Jahres von 22,3 kg an Land. Ebenfalls ist auch der Fang eines Lachses von 16 kg zu nennen.

23.01.2002
Auch im Vänern sind gute Fänge zu verzeichnen. Johnny "Bäckinge" Eriksson war mit einem wunderschönen Vänernlachs von 9.6 kg ganz in Nähe der 10kg-Marke. Der Lachs hakte einen Wobbler – unbestätigten Aussagen nach einen ‚Bomber Exalibur’ – in einer Tiefe von 7m vor Trollholmen im Dalbosee/Vänern bei Åmål. Übrigens – der Dalbosjö scheint ein gutes Angelgebiet auf Lachs zu sein. Immer wieder erreichen uns Meldungen über hervorragende Fänge!

Hecht von Stockholms Skärgård

Robert Blum, ein Besucher unser Homepage aus Österreich, übermittelte uns dieses Bild von seinem gefangenen Hecht in den Schären vor Stockholm. Wir möchten uns ganz herzlich dafür bedanken und wünschen ihm weiterhin:
Petri Heil!


Aktuelle Angebote

 

Nun ist die neue DSGVO wirksam.
Ihre Daten sind bei uns absolut sicher. Wir geben niemals Ihre persönlichen Daten weiter. Gespeichert werden diese solange es gesetzlich vorgeschrieben ist, wenn Sie bei uns buchen oder gebucht haben.
Unsere Homepage wird von pfalz-web Internetservice, GmbH in DE gehostet.
Für die Statistik haben wir einen Zähler von Stetic, die keine personenbezogenen Daten speichern oder verarbeiten!

Herzlich willkommen bei Nordische Abenteuer!
Unter diesem Namen bieten wir unsere privaten Ferienhäuser in Nordschweden zur Vermietung an, sofern wir diese nicht selber benutzen.

Nun ist der Winter im Norden vorbei. Der Frühling ist verspätet, aber er kam direkt mit dem Sommer!

Das Haus Aspberg ist fast den ganzen Juli 18 belegt. Dagegen sind wegen Krankheit der Juni und der August 18 frei sowie die erste Hälfte im September.

Für Bagarstugan gibt es im Juni und Juli ebenfalls noch freie Termine.

Unser Haus Brännmyra ist noch nicht verkauft! Es steht vom 1. Juni bis Ende September für Mietgäste zur Verfügung!

Herzlich Willkommen!










Mehr info...


 

 

  Nordische Abenteuer - Inhaber: Siegfried Jeschewsky - Norra Myrskären 5B - SE-746 91 BÅLSTA - Telefon: +46 171 565 52
  Suchmaschineneintrag & Suchmaschinenoptimierung